20200707_081404520_iOS

Die unrühmliche Rolle von Social Media & warum ich über den weiblichen Zyklus schreibe

Zyklusoptimierte Trainings- & Ernährungssteuerung | Teil 2

Die wenigsten Vorher – Nachher Erfolge finden in wenigen Wochen statt. Die sozialen Medien vermitteln viel zu oft falsche Ideale und Vorstellungen. Es lohnt sich genau hinzuschauen und die Dinge zu hinterfragen. Oftmals soll einfach das Produkt verkauft werden. Hier wird ganz offensichtlich mit Filtern, Photoshop & Co. gearbeitet. Der Fakt ist hinlänglich bekannt, und stürzt nicht nur Frauen, sondern auch Männer regelmäßig in Krisen.

Wenn Du jahrelang kontinuierlich Fehler im Lebensstil begangen hast, erwarte nicht das Dein Körper sie in wenigen Wochen vollständig reparieren wird. Mit Kontinuität, Geduld und Nachhaltigkeit stehen die Chancen aber gut, dass die Ergebnisse noch besser sein werden, als Du erwartet hast. Dazu gehört nicht nur Deine Figur, sondern auch Dein allgemeines Befinden, Dein Immunsystem, Deine Psyche und Dein Energielevel. In den meisten Fällen ist die Lösung nicht allzu kompliziert, sondern mit gesunden Lebensstilfaktoren und etwas Geduld erreichbar. Gib Deinem Körper dafür genügend Zeit.

Und ja – es gibt diese Ausnahmen. Es gibt nun mal auch Gewinner/innen in der genetischen Glücklotterie. Aber ihr könnt mir glauben, es sind die wenigsten. Dem vermeintlichen „Ideal“ nachzueifern ist ein Kampf gegen die Evolution. Es gibt mehr im Leben als der fitteste zu sein, mehr als einen Waschbrettbauch zu haben. Und an alle Mütter, die von ihren Schwangerschaften noch etwas am Bauch zurückbehalten haben: Seid glücklich und dankbar, dass ihr Kinder bekommen konntet, denn wie vielen Frauen bleibt dieser Wunsch verwehrt…

Nun weiß ich natürlich, dass es bereits eine Vielzahl an sehr guten Zyklus-Ratgebern gibt. Mit meinen Beiträgen zum Thema möchte ich daher spezifisch auf die Auswirkungen im Hinblick auf Training, Ernährung und Fettabbau, sowie den daraus resultierenden Ableitungen für das Coaching eingehen. Mit diesem Wissen und den richtigen Schlussfolgerungen kann sich Frau (und Trainer) das Leben definitiv ein wenig angenehmer machen.

Mein Wissen habe ich mir in zahlreichen Aus- und Weiterbildungen, im Selbststudium, sowie in ganz praktischen Erfahrungen mit meinen Klientinnen angeeignet. Hier darf ich auch ständig dazu lernen. Nicht zuletzt gehört für mich auch ein regelmäßiger Austausch mit anderen Coaches, Experten, Frauenärzten und Endokrinologen dazu.

Ich betone dies auch deswegen, weil es beim einen oder anderen vielleicht ein wenig befremdlich wirkt: Ein männlicher Trainer, der mir als Frau etwas über den weiblichen Zyklus erzählen will? Dabei ist es mir inzwischen ein echtes Bedürfnis an dieser Stelle weitere Aufklärungsarbeit zu leisten und von meinen Erfahrungen zu berichten.

Falls sich dennoch ein Fehler eingeschlichen haben sollte, nagelt mich bitte nicht fest, sondern helft mir weiter hinzuzulernen. Ich freue mich über jede Art von Feedback, bin sehr gespannt auf Eure Reaktionen und auf das was noch kommt!

In dieser Reihe erscheinen in der nächsten Zeit mehrere Artikel, in denen ich mich jeweils einem Thema widme. In Vorbereitung ist außerdem das Onlineseminar & Onlinecoaching „YOUR CYCLE MATTERS“. Wenn Du hieran Interesse hast, schreibe mich direkt an, damit ich Dich auf die Wartliste setzen kann: info@citybootcamp.de

Cheers, Micha